<span class=fehlt>Anbindung an Radladerterminal</span>Anbindung an Radladerterminal

Das äußerst robuste und kompakteTerminal ist ideal geeignet für den mobilen Einsatz in einem Radlader. Touchpanel und PC sind spritzwassergeschützt und rüttelfest in einem Gehäuse eingebaut. Die Tastatur mit integrierter Maus wurde den beengten Verhältnissen im Radlader angepasst. Drucker in unterschiedlichen Größen und Varianten stehen für den Einbau zur Verfügung.

In Betrieben mit wenig Personal kann der Fahrer von seinem Arbeitsplatz im Radlader Anlagenprozesse steuern und überwachen. Am Terminal stehen dem Fahrer die gleichen Funktionen und Möglichkeiten wie am PC der Steuerwarte zur Verfügung. Das Terminal ist optimal für die Lieferscheinerstellung mit „Gyro-Data“ und die Versandautomation in Verbindung mit einer Radladerwaage geeignet. Die Gewichtswerte werden direkt von der Radladerwaage übernommen.

Die Einbindung in ein Netzwerk erfolgt über WLAN. Bei freier Sicht beträgt die Reichweite ca. 300 m. Die Funkverbindung wird automatisch hergestellt, sobald sich der Radlader im Funkbereich befindet, und die Programmdaten werden aktualisiert. Bei nicht im Netzwerk integrierten Terminals können Stammdaten, Lieferscheine, etc., mit einem USB-Stick übertragen werden.

Soll der Radladerfahrer nur Informationen erhalten, ist das Terminal nicht erforderlich. In diesem Fall läßt sich die GCU 64 als Anzeigegerät verwenden. Über das Wägedatenprogramm Gyro-Data werden z.B. Verladeaufträge an die GCU 64 gesandt und die Funktion „Hofliste“ informiert den Fahrer über zu verladene Fahrzeuge, Menge und Material.

informace