SelbstverladungSelbstverladung

Mit dem WÖHWA RCT 38 kann der Kunde selbständig Material aus einem Silo abrufen und verladen. Komfortabler und empfehlenswert bei der Dosierung von Gemischen ist die Verladung mit einem robusten, berührungslosen Kartenlesegerät (Transponder). Über die Transponderkarte werden die zur Verladung notwendigen Daten an die Dosiersteuerung übergeben. Die Verladung startet automatisch und fördert dem Kunden das gewünschte Produkt in der gewünschten Menge auf das Fahrzeug.

Bei Bedarf und auf Kundenwunsch kann das System mit Überwachungskameras, automatischen Tor- und Lichtfunktionen, Funkfernsteuerung, Funk-Datenübertragung, usw., ergänzt werden. Zur vollautomatischen Verladung für den mannlosen Nachtbetrieb sind es dann nur noch wenige Schritte.

Produktprospekt
Selbstbedienterminal RCT38

Anfrageformular

Vorteile der WÖHWA Selbstverladung

  • Komplettlösungen bestehend aus
    • Dosier- und Verladesteuerung
    • eichfähige und nicht eichfähige Bandwaagen
    • Fahrzeugwaagen
    • Software zur Verarbeitung der Wägedaten
    • Transponderlesegeräte (Kartenlesegeräte)
    • Sprechanlagen mit Nebengeräuschunterdrückung und Druckkammerlautsprechern
    • Ampeln
    • Torsteuerungen
    • Lieferscheinterminal
    • individuelle Softwareanpassungen
  • einfacher Einzelkornabzug mit RCT38/Funkfernbedienung für Zugmaschine und Hänger (Stand-Alone-Lösung)
  • robuste Selbstbedienungsmöglichkeit über Transponderlesegeräte direkt an der Verladestation

 

  • Fahrer bedient RCT38
  • Fahreridentifikation
  • Transponderkarte
  • Wägedatenverarbeitungs- und Dosiersystem von WÖHWA
  • Fahrerleitsystem für den werksinternen Verkehr
  • Lieferscheinterminal
  • Fahrerselbstbeladung am Verladepunkt, der Fahrer steigt nicht aus
  • Fahrer-SB-Terminal
  • Screenshot zur SB-Software
  • nur Karteninhaber sind zugangsberechtigt
  • Fahrer-SB-Terminal
  • Transponderkarte
  • Screenshot zur SB-Software
  • Wägedatenverarbeitungsmaske für Radladerwaage